Gärtnern als Ehrenamt – Beetpatenschaft in Apen

Beetpate

Die Gemeinden im Ammerland sind geprägt von vielen grünen Allees, großen, prächtigen Rhododendren und bunte Beete an verschiedensten Orten der Innenstädte. Während für das ein oder andere Beet die Stadt beispielsweise zuständig ist, gibt es in Apen die Möglichkeit selbst Hand an diese Beete anzulegen: Als Beetpate.

Rund 300 Beete schmücken Apen. Und damit diese immer so schön gepflegt sind, hat die Gemeinde eine Beetpatenschaft eingeführt. Dies ist ein Ehrenamt, bei dem du die Pflege für eines oder sogar mehrere der Beete in der Stadt übernehmen kannst. Dabei sind dir keine Grenzen gesetzt: Jeder darf in seinen Patenbeeten seiner Kreativität freien Lauf lassen und seine eigenen Vorstellungen umsetzen. Bei der Erstbestückung oder einer großen Umgestaltung können die Ehrenamtlichen auch Unterstützung durch den Bauhof bekommen.

Voraussetzungen für dieses Ehrenamt ist nur eines: Spaß am Gärtnern. Wer Interesse hat, kann sich bei Silke Tjardes unter 04489 7321 oder tjardes@apen.de für weitere Infos melden oder die Antwortkarte aus diesem Flyer beim Rathaus abgeben. Für neue Beetpaten gibt es sogar noch ein kleines Geschenk von der Gemeinde.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: